Die Ergebnisse

Welch ein fulminanter Schlussspurt: nachdem Lennart in den letzten Sekunden noch weitere 50 Punkte gut gemacht hat, steht fest: dreimal Bronze für Deutschland! Zu Beginn des zweiten Wettbewerbstags gab es noch kurz technische Probleme (die Aufgabendateien konnten nicht richtig runtergeladen werden), weshalb die Zeit am Ende auch um eine Viertelstunde verlängert wurde. Doch auch davon ließ sich das deutsche Team wohl nicht aus der Ruhe bringen und erzielte vor allem bei den beiden eher ungewöhnlichen Aufgaben einige wichtige Punkte. Leider reicht es für Vincent mit dem 106. Platz von insgesamt 327 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht mehr für Silber, aber immerhin kann er sich zusammen mit Erik (131. Platz) und Lennart (137. Platz) über eine Bronzemedaille freuen. Luis (227. Platz) liegt außerhalb der Medaillenränge, ist dafür aber noch so jung, dass er im nächsten Jahr ein weiteres Mal teilnehmen darf.

Wer braucht schon eine Gondel? Das Team genießt auf dem Weg nach oben die lohnenswerte Skyline.

Insgesamt ist die Stimmung im deutschen Team daher auch ganz gut und nachdem man sich kurz vom Wettbewerb erholt hat, brach die Mannschaft auch sogleich mit neuem Tatendrang auf, um das Zentrum von Baku weiter zu erkunden. Zuerst ging es mit der örtlichen U-Bahn in Richtung der „Flame Towers“, einer Gruppe von drei Wolkenkratzern mit bis zu 182 m Höhe, auf deren Fassaden in der Nacht Flammen aufleuchten, die Wahrzeichen des „Land des Feuers“ Aserbaidschans. Auf einem Hügel in der Nähe ist das Team in Windeseile an die Spitze geklettert und genoss von dort aus einen hervorragenden Ausblick über die Stadt und das Meer. Anschließend flanierten wir etwas über das Boulevard von Baku, mit 14 km Länge das wohl längste der Welt, und ließen den Abend ausklingen.

Mit hohen Türmen kennt man sich hier aus – und wir mit zufriedenem Grinsen.

Morgen erwartet uns nun noch eine ganze Reihe an Exkursionen, die von einem Ausflug in ein Naturreservat bis hin zu einer Pferdeshow reichen – wir sind gespannt! Am Samstag wird die Olympiade dann mit der Siegerehrung zu Ende gehen.

Leave a Reply