Archive for the ‘Olympiaden’ Category

Frankfurt → Doha → Jakarta → Yogyakarta: IOI 2022

Montag, August 8th, 2022

… das war unsere Reiseroute zur IOI. Dauer: etwa 35 Stunden. Da war Jetlag einprogrammiert. Einer unserer Teilnehmer berichtete von Sekundenschlaf während der Practice Session. Hoffentlich lässt das nach…

vlnr.: Leandro, Johann, Niklas, Lucas: unser diesjähriges IOI-Team

Insgesamt ist unsere Reise trotz ihrer Komplexität sehr reibungslos verlaufen. Insbesondere wurde uns der Weg zu den Diplomaten-Passkontrollen mit einer Athlete-Line und individueller Betreuung geebnet, was uns einige Zeit in Jakarta gespart hat.

 

Im Flugzeug gab es reichlich Unterhaltung mit “Angry Birds” und “Wer wird Millionär?”

Es war nicht trivial, alle unsere Teilnehmer in der Practice Session zu finden…

 

Es ist immer noch unklar, ob der Minecraft-Kuchen extra für uns Informatiker entworfen wurde…

 

Congklak und unser Guide Nina, der die Regeln für dieses traditionelle indonesische Spiel recherchiert

 

Bilder mit Bronzemedaillen

Samstag, Juli 30th, 2022

Wie erwartet bekamen Lucas und Johann bei der Closing Ceremony ihre Bronzemedaillen und die dazugehörigen Zertifikate überreicht. Herzlichen Glückwunsch dazu auch von unserer Seite! Die CEOI gilt allgemein als eine der schwereren Olympiaden, sodass jede Medaille dort eine beachtliche Leistung darstellt – auch wenn sich unser Team vielleicht bessere Ergbenisse erhofft hatte.

Das deutsche Team nach der Siegerehrung mit den zwei Bronzemedaillen (v.l.n.r.: Jonathan, Johann, Lucas, Niklas)

Etwas unerwartet war hingegen, dass unser Team bei der Schnitzeljagd doch noch einen Preis erhielt. Die “Königsrede” von Johann, die er während der Schnitzeljagd von einem Holzthron aus verkündete, hat die Jury offenbar so überzeugt, dass unser Team trotz des verpassten ersten Platzes noch eine Kleinigkeit geschenkt bekam. Übrigens: Die Übersetzerin aus der Opening Ceremony war gestern leider nicht dabei. Da es aber nur eine einzige Rede gab, hielt sich die Länge der Closing Ceremony dennoch in Grenzen.

Die beiden Bronzemedaillen und der ominöse Preis für die Schnitzeljagd: Eine Packung Nougatpralinen und ein Stapel Kühlschrankmagnete.

Am Abend fand dann noch ein reichhaltiges Bankett mit allen Teams statt, bevor wir die Rückreise antraten. Diesmal war der Flixbus tatsächlich grün und bot funktionierende Steckdosen – das WLAN hat aber immer noch gefehlt. Damit ist die CEOI 2022 leider auch schon wieder vorbei und wir mussten uns schweren Herzens von Kroatien verabschieden. Allerdings werden sich Lucas, Johann und Niklas bereits in knapp einer Woche in Indonesien wiedersehen, wo sie zusammen mit Leandro an der diesjährigen IOI teilnehmen werden. Wir sind gespannt, wie unsere Teilnehmer dort abschneiden werden!

Zu Abschluss noch ein kleines Rätsel: Wo findet die CEOI 2023 statt?

Polarisierende Poolparty

Freitag, Juli 29th, 2022

Zwar sind die Punktzahlen für unsere Teilnehmer gestern auch am Ende des zweiten Wettbewerbstags noch niedrig geblieben, allerdings ging das auch den meisten Anderen so. Im Endeffekt bedeutet das, dass Lucas und Johann Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen dürfen! Diese werden heute Abend bei der Closing Ceremony vergeben. Das finale Scoreboard kann man hier einsehen.

Nach dem ermattenden Wettbewerb hat sich das deutsche Team dann am Abend noch auf eine kleine Tour durch die Stadt begeben. Neben der Burg Stari Grad und einigen anderen historischen Gebäuden, die es dabei zu sehen gab, konnte so auch eine digitale Schnitzeljagd absolviert werden. Mit dem zweiten Platz sind wir allerdings ganz knapp am einem ominösen Preis vorbeigeschlittert, der für den Gewinner der Schnitzeljagd ausgelobt wurde und ebenfalls bei der Closing Ceremony vergeben wird.

Das deutsche Team auf der Schnitzeljagd.

Danach haben wir bis spät in die Nacht Karten gespielt.

Am heutigen letzten Tag stand dann noch der zweite Ausflug der diesjährigen CEOI an. Dafür ging es in eine Therme. Zwar bezweifeln wir die Heilkräfte des Thermomineralwassers (mit Lithium und Strontium‽ – wahrscheinlich nur in homöopathischen Mengen), es gab jedoch auch eine Außenanlage, die überwiegend einem regulären Freibad glich und besonders durch Wasserrutschen überzeugte.

Niklas (rechts) nach dem Schwimmbadbesuch. Nicht abgebildet: Das Freibad mit drei ausgezeichneten Wasserrutschen links vom Gebäude.

Nach der Rückkehr aus der Therme sind wir jetzt leider schon wieder am Koffer packen, denn das deutsche Team wird bereits heute Abend abreisen. Bilder von den Medaillen wird es dann morgen geben.

Steiniger Steig zur Siegerspeise

Donnerstag, Juli 28th, 2022

Symbolbild: Die heutigen Aufgaben.

Während das Essen in dem Studentenwohnheim bisher mittelmäßig war – und zumindest unseren Vegetarier nicht überzeugt hat – gab es bei dem gestrigen Ausflug ein besseres Geschmackserlebnis für unsere Gaumen. Das traditionelle kroatische Essen bestand aus einer Zagorjesuppe (eine Art Pilzsuppe mit Kartoffeln und Schinken), Rinderbraten und Schnitzel mit Semmelknödeln, und zum Nachtisch zwei verschiedene Mohnkuchen.

Das Hauptgericht. Sogar in den Semmelknödeln war Schinken enthalten.

Aber es gab auch für Vegetarier etwas zu Essen: Linsen mit Sojageschnetzeltem.

Einer der Mohnkuchen war wirklich exzellent.

Zur Zeit läuft der zweite Wettbewerbstag seit 3 Stunden. Bisher haben nicht nur unsere, sondern auch fast alle anderen Teilnehmer erst wenige Punkte. Lucas und Niklas sind mit einigen gelösten Teilaufgaben aber ganz gut dabei, und zumindest Lucas sollte eine Medaille bekommen.

Busausflug mit Burg und Bibern

Mittwoch, Juli 27th, 2022

Nachdem unsere Teilnehmer anfangs noch wenige Punkte hatten, konnten Lucas, Johann und Jonathan die erwähnte Aufgabe noch lösen. Damit liegen die drei nun in einer größeren Gruppe an Teilnehmern mit ähnlicher Punktzahl, die sich vom Ende der Silberränge bis zum Ende der Medaillenränge erstreckt. Es wird am zweiten Wettbewerbstage also spannend, ob sie sich eine Medaille sichern können. Der Zwischenstand nach dem ersten Wettbewerbstag ist unten auf der Wettbewerbswebseite zu finden.

Der Nachmittag und Abend wurden frei gestaltet. Zuerst sind die Teilnehmer schwimmen gegangen und am Abend haben dann die Schweizer Pfannkuchen zubereitet, die sehr lecker waren. Beim anschließenden Kartenspiel wurden interessante Begriffsassoziationen in dem Spiel Codenames gebildet. Rätsel: Was ist der Zusammenhang zwischen einer IDE und einer Spinne?

Am heutigen Tag stand ein Ausflug in die Umgebung von Varaždin an. Zuerst haben wir ein Museum in Krapina besucht. Neben der Geschichte der Erde ging es dort vor allem um Neandertaler.  In Krapina befindet sich nämlich ein Ausgrabungsort, an dem Neandertalerknochen gefunden wurden.

Eine Rekonstruktion einer Neandertalerfamilie im Museum.

Der Zusammenhang zwischen Bibern und Neandertalern ist uns zwar nicht klar geworden, aber solch fleißige Informatiktalente können wir natürlich nicht unbeachtet lassen.
V.l.n.r.: Johann, Lucas, Jonathan und Niklas.

Nach einem kroatischen Essen (das hier ist definitiv kein Food-Blog!) wurde dann am Nachmittag das Schloss Trakošćan besucht, Wie wir bei einer Führung durch das Schloss aus dem 13. Jahrhundert erfuhren, konnten verschiedenen Teile ihrer Einrichtung originalgetreu aus den verschiedenen Epochen erhalten werden. Leider war keine Fotografie erlaubt, sodass sich unsere Leser mit einem Blick auf das Schloss von unten begnügen müssen.

Schloss Trakošćan

Morgen geht es dann beim zweiten Wettbewerbstag darum, die bisherigen Leistungen in Medaillen umzuwandeln. Leider gibt es auch diesmal kein Live-Scoreboard, aber wir werden natürlich über die Ergebnisse berichten.

Effizientes Englisch in der Eröffnungsfeier

Dienstag, Juli 26th, 2022

Bei der gestrigen Practice Session haben unsere Teilnehmer gute Ergebnisse erzielt, auch wenn diese leider nicht in das Gesamtergebnis eingehen. Besonders gut hat sich Lucas geschlagen. Weder die laute Tastatur hinter ihm noch die hohen Temperaturen konnten ihn davon abhalten, beide Aufgaben komplett zu lösen. Laut Organisatoren wird es diese Woche übrigens nicht extrem heiß werden, sondern “nur” bis zu 34°C warm.

Nach der Practice Session folgte die Opening Ceremony. Das Deutsche Team war natürlich absolut pünktlich vor Ort und konnte so aus den vorderen Plätzen einer kleinen musikalischen Einlage lauschen. Das Highlight der Veranstaltung war aber sicherlich die Liveübersetzung einiger der kroatischen Reden durch eine Schülerin. So wurden oftmals lange und umschweifende Sätze in ein oder zwei englischen Wörtern zusammengefasst. Wir sind uns aber sicher, dass nichts Wichtiges dadurch verloren ging.

Eine Rede auf der Opening Ceremony, mit Übersetzerin.

Auf dem Rückweg von der Opening Ceremony haben wir uns mit den Österreichern zusammen in ein Café gesetzt – mit zumindest zwei unserer vier Teilnehmer. Die anderen beiden – also Felix Lucas und Jonathan – hatten wir zu dem Zeitpunkt verloren. Glücklicherweise haben wir sie beim Abendessen wiedergefunden.

Seit ca. einer Stunde läuft nun der erste Contest. Viele Punkte hat unser Team noch nicht. Wir hoffen, dass das an unserem Rat liegt, erst einmal über die Aufgaben gründlich nachzudenken, bevor sie mit der Implementierung beginnen. Alle Aufgaben des heutigen Wettbewerbs benötigen eine interessante Einsicht, um sie lösen zu können. Sonst wird es mit der anschließenden Aufführung des Zaubertricks, um den es in einer Aufgabe geht, wohl eher nichts. Eine andere Aufgabe beschäftigt sich mit mathematischen Ausdrücken aus Maximum und Minimum und erscheint durchaus machbar. Wir hoffen, dass unsere Teilnehmer dort noch einige Punkte mitnehmen können.

Fehlende Farbe bei Fernbus-Fahrt

Montag, Juli 25th, 2022

Es ist Zeit für die nächste Olympiade – und auch die CEOI 2022 findet im Gegensatz zu den letzten Jahren wieder vor Ort statt! Diesmal geht es für das deutsche Team nach Varaždin in Kroatien. Wie auch Deutschland bei der BOI haben sich die Ausrichter nach dem virtuellen Wettbewerb letztes Jahr dazu entschieden, direkt eine weitere CEOI auszurichten, um die Delegationen nach Kroatien einladen zu können. Für das deutsche Team hieß das: früh aufstehen und sich auf eine lange Anreise einstellen. (Einer der Coaches musste sich schon um 3 Uhr morgens auf den Weg machen!) Nachdem sich ein Großteil des Teams gestern in München getroffen hat, ging die Reise dann gemeinsam mit einem Flixbus weiter – wobei das Äußere des Busses unzureichend grün war, wie die Teilnehmer sehr entäuscht anmerkten.

Ankunft am Busbahnhof Varaždin gegen Mitternacht.

Nach einer achtstündigen Busfahrt in heißem Wetter, bei der auch die Teams aus Österreich und der Schweiz zustiegen, wurde Varaždin um ziemlich genau Mitternacht erreicht. Zwar war dann die Außentemperatur für den nächtlichen Spaziergang zur Unterkunft angenehm, allerdings bedeutete die späte Ankunft auch recht wenig Schlaf. Die Delegationen sind diesmal in einem modernen Studentenwohnheim untergebracht. Neben Handtüchern (!) ist dieses auch mit Kühlschränken in den Zimmern ausgestattet – und einer Klimaanlage, die in den kommenden Tagen sicherlich sehr nützlich sein wird.

Das Studentenwohnheim, in dem wir untergebracht sind.

Jetzt läuft seit einigen Minuten die Practice Session, bei der wie bei jeder Olympiade das Contest-System ausgiebig getestet wird. Bei einer der Aufgaben müssen die Teilnehmer das Passwort eines CIA-Servers knacken – hoffentlich ist der Contest-System besser geschützt, denn einige der Teilnehmer haben diese Aufgabe bereits gelöst! Heute Nachmittag findet dann die Opening Ceremony statt, bevor sich die Teilnehmer morgen bereits beim ersten Wettbewerbstag beweisen müssen.